Verschiedenes

16
Jun
2017

Blume Bildschirmfotos { Verschiedenes }

Meine Bildschirmfotos mache ich übrigens mit gnome-screenshot, den ich mir über den Ubuntu-Software-Center installiert habe. Die Installation geht natürlich auch über die Shell, und zwar mit sudo apt-get install gnome-screenshot.

Blume Anti-Aliasing { Verschiedenes }


Was ist eigentlich Anti-Aliasing? Am besten kann man das mit "Kantenglättung" übersetzen. Durch die obige Grafik wird das, wie ich finde, sehr gut deutlich. Links der ungeglättete Text. Beim Text in der Mitte wurden Graustufen benutzt, um die Stufen im Text zu glätten. Vektorgrafiken (ganz rechts) kann man ohne diese unschönen „Treppen“ stufenlos skalieren.

14
Jun
2017

Blume Warner Bros. { Verschiedenes }

Ich habe Warner Bros. in Hamburg angemailt mit der Bitte, ob sie ein paar Stills aus "Matrix" (1999) hätten, habe aber leider keine Antwort bekommen. Na ja. Ich hatte Warner Bros. vor ein paar Jahren schon einmal angemailt und bekam damals zur Antwort, dass Blogger keine Presse-Accounts bekommen würden.

7
Jun
2017

Blume Wieder Lust { Verschiedenes }

Nach meinem Beitrag über Flame bekomme ich wieder Lust, mehr über Visual FX zu posten. Inzwischen ist man dort so weit, dass es praktisch nichts gibt, was nicht machbar ist. Das einzig Schwierige ist das Generieren überzeugender (d. h. lebensechter) digitaler Charaktere (seht hierzu auch meinen Beitrag "FMX 2010: Noch eine Woche"). In diesem Bereich leistet Paul Debevec in Kalifornien Pionierarbeit. Er und seine Mitarbeiter haben schon in den Neunzigerjahren das sog. Image-based Rendering entwickelt, das dann u. a. in "Matrix" (1999) für die Szene auf dem Dach verwendet wurde, wo Neo (Keanu Reeves) den auf ihn abgefeuerten Kugeln ausweicht.

20
Mai
2017

Blume Ästhetik im digitalen Zeitalter { Verschiedenes }



Grafik © Copyright by Nathan Lopez-Lorenzana. Mit freundlicher Genehmigung.

Es müßte mal jemand eine Abhandlung über "Ästhetik im digitalen Zeitalter" schreiben. Ich zumindest habe den Eindruck, dass sich da eine ganz eigene Ästhetik entwickelt hat, die mehr oder weniger losgelöst von der Entwicklung der konventionellen künstlerischen Medien wie Malerei oder Bildhauerei ist. Das ist ein Thema, das wie gesagt weiter ausgebaut werden müßte. So ist ein Ziel der Computergrafik Fotorealismus, obwohl Fotorealismus in der konventionellen Kunst (in Ermangelung eines besseren Begriffs) längst überholt ist (man denke nur an Amedeo Modigliani oder Alberto Giacometti).

Wenn ich mir auch die besten Arbeiten, sagen wir in Photoshop anschaue, dann ist da kaum eine dabei, die mich wirklich interessiert. Ich meine, der deutsche Maler Markus Lüpertz hätte gesagt, Multimedia würde das Gewicht der Zeit fehlen, und das mag der Grund sein, weshalb digitale Kunst heute noch so oberflächlich ist, da sie in den geschätzten fünfzig Jahren, in denen es sie schon gibt, nicht die Zeit hatte, sich weiterzuentwickeln wie, sagen wir die Malerei, die eine Entwicklung von Jahrhunderten durchgemacht hat.

Zur Entstehung der obigen Grafik seht bitte meinen Beitrag "Digital painting", für die kreative Nutzung von Photoshop den Beitrag "Matte painting".

15
Jul
2013

Blume Nochmal zu Mark Rothko { Verschiedenes }



Was mich so an der Biografie "Mark Rothko: A Biography" von James E. B. Breslin fasziniert, ist die Darstellung einer sich über mehrere Jahrzehnte erstreckenden künstlerischen Entwicklung.

Blume MoMA (2) { Verschiedenes }

Ich habe jetzt vom Museum of Modern Art auf meine Anfrage hin eine nette Email bekommen. Es ist aber doch so, dass ich mich für Copyrights-Fragen an Scala in Florenz wenden muss, und über die Fotos mit Wasserzeichen habe ich ja bereits berichtet. Jetzt bleibt mir als einzige Hoffnung, ein Foto von einem Gemälde von Mark Rothko posten zu können, die englischsprachige Wikipedia.

14
Jul
2013

Blume Kreativität { Verschiedenes }

watteau_detail

Antoine Watteau: "Nymphe et Satyre ou Jupiter et Antiope" (Ausschnitt)

Als ich vor ein paar Tagen in einem älteren Ordner geblättert habe, bin ich auf eine Seite gestoßen, die ich mir irgendwann einmal aus einem Buch herauskopiert habe. Es geht dort darum, wie John Lennon und Paul McCartney ihre Songs komponiert haben. Mehr als einmal scheint es so, als wäre der ganze Song auf einmal "da" gewesen. John Lennon nennt als Stücke, bei denen das der Fall war, "Nowhere Man" und "Across the Universe", Paul McCartney nennt "Yesterday". Paul McCartney meint dazu weiter: "Das Klavier stand neben dem Bett, und ich muß es ["Yesterday"] geträumt haben, weil ich aus dem Bett stolperte, die Finger auf die Tasten legte und eine Melodie im Kopf hatte. Sie war schon da, das ganze Ding. Ich konnte es nicht glauben."

Sachen wie diese faszinieren mich irgendwie, und manchmal phantasiere ich davon, wie das wäre, ein Buch über den kreativen Prozeß zu schreiben, in dem solche Beispiele und verschiedene Texte zum Thema gesammelt würden. Ein solcher Text wäre etwa "Psychologie und Dichtung" von C. G. Jung. Jung unterscheidet dort zwischen der konventionellen und der visionären Art des Schaffens; als Beispiele führt er den ersten und den zweiten Teil von Goethes "Faust" an.

Blume Mark Rothko { Verschiedenes }

Ich weiß auch nicht genau, wie ich da gerade draufkomme, aber in der Mark Rothko-Biografie von James E. B. Breslin erwähnt der Autor u. a. den Einfluß, den Friedrich Nietzsches "Die Geburt der Tragödie im Geiste der Musik" auf Rothko hatte, der ja in den späten dreißiger Jahren noch gegenständlich gemalt hat und dessen Werk damals stark von der griechischen Mythologie beeinflußt war.

Ich habe gerade versucht, die ersten Kapitel online zu lesen, aber ich finde das doch recht schwierig, zumal Nietzsche nicht gerade ein einfaches Deutsch schreibt; da braucht es von seiten des Lesers doch Geduld. Am besten ist es wohl, sich eine gedruckte Version zu besorgen (mit Readern wie "Kindle" habe ich ehrlich gesagt noch keine Erfahrung).

Diese Empfehlung ist für diejenigen bestimmt, die - gerade bei Computer-Grafik - mal sozusagen "über den digitalen Tellerrand"schauen möchten. Darüber hinaus ist gerade die Rothko-Biografie sehr emfehlenswert. Als Kurzeinstieg empfehle ich auch den Artikel über Mark Rothko in der englischsprachigen Wikipedia. Und bei Google Books habe ich eine Online-Version der englischen Ausgabe von "Mark Rothko" von James E. B. Breslin entdeckt.

11
Jul
2013

Blume Erfolgserlebnis { Verschiedenes }

Dear Claus,

Thank you for your inquiry. You can access the MoMA press site at press.moma.org, where you can register for access to the images that are available there. Once you have registered, access is typically granted within one business day. Please be in touch if you have any further requests.

Best,
MoMA Press Office
logo

graf-o-matic 3.0

Blog zu Computergrafik, Kunst und Medien

Die Inhalte dieses Blogs stehen, falls nicht anders angegeben, unter einer CreativeCommons-Lizenz.

Creative Commons License

graf-o-matic: Ausgewählte Webseite im Branchenbuch auf onlinestreet.de

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Bildschirmfotos
Meine Bildschirmfotos mache ich übrigens mit gnome-screenshot,...
claus_01 - 16. Jun, 20:46
Chrom-Text (2)
Ich versuche gerade, im Gimp einen schöneren...
claus_01 - 16. Jun, 20:29
Anti-Aliasing
Was ist eigentlich Anti-Aliasing? Am besten kann man...
claus_01 - 16. Jun, 13:26
Fonts
Eine gute Site, um Schriften herunterzuladen, ist DaFont....
claus_01 - 16. Jun, 11:12
Text-Tool im Gimp 2.8...
Da mir der Gimp beim Auswählen des entsprechenden...
claus_01 - 16. Jun, 10:39

Status

Online seit 3120 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Jun, 16:40

Credits

knallgrau
powered_by_antville
powered_by_helma
twoday
twoday_agb


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

Blogverzeichnis - Bloggerei.de


Blender
Blogs
Bücher
Design
Digitale Kunst
Film
fmx 09
FMX 2012
FMX 2013
FMX 2010
Fotografie
Galerie
Gimp
Intern
Internet
Kritisches
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren