24
Jun
2013

Blume Tutorials { Intern }

Jetzt bin ich doch am Überlegen, ob ich hier Tutorials - vor allem zum Gimp - posten soll. Eines der Probleme, auf die ich dabei stoße, ist, dass mein Interface englisch ist und ich so die deutschsprachigen Pfade z. B. bei Filtern nur erraten kann. Und wie übersetzt man z. B. "Gradient Flare"? Hmmm ...

Dasselbe Problem stellt sich mir auch, wenn ich z. B. über visual fx schreibe. Gerade da gibt es so viele englische Fachausdrücke, die sich fast nicht eindeutschen lassen. Nur ein Beispiel: auskeyen1. Hmmm ...
1 "Auskeyen" ist ein Fachbegriff aus der Post-Production und bedeutet, einen in der Regel grünen oder blauen Hintergrund - und jetzt kommt leider schon wieder ein englische Fachbegriff - z. B. durch eine sog. "matte" zu ersetzen. Eine matte ist, wie ich schon an anderer Stelle erklärt habe, ein (digital) gemaltes Hintergrundbild. Hmmm ... und jetzt würde ich so gerne ein "production still" (also ein Standbild, das während der Produktion eines Filmes gemacht wurde) aus "The Matrix" (1999) posten, auf dem Keanu Reeves mit wehendem Mantel gegen einen grünen Hintergrund zu sehen ist - würde ich gerne, wie gesagt, wenn da nicht immer dieses Copyright wäre. Wenn ich Glück habe, passiert gar nichts - wenn ich Pech habe, werde ich abgemahnt. Dabei finde ich, dass Fotos in niedriger Auflösung gerade von Bloggern auf der Grundlage des "fair use" (und wieder ein englischer Begriff) gepostet werden können sollten.

Blume So! { Intern }

Ich finde, dass gerade für ein Grafik-Blog mehr Platz für Grafiken und Fotos da sein sollte. Deshalb habe ich die Breite der Textspalte kurzerhand deutlich vergrößert. Durch die bloßen 400 Pixel vorher war ich auf Dauer doch relativ eingeschränkt.

Blume Fokus { Kritisches }



Gerade angesichts der Tatsache, dass im Gimp 2.10 bzw. bereits in 2.9 (?) 16-bit Farbtiefe pro Kanal implementiert wird und offenbar auch alle Funktionen auf gegl umgestellt werden sollen, bemühe ich mich wirklich, mich in meiner Kritik zurückzuhalten. Ein Punkt jedoch, der es vielleicht gerade Anfängern schwer macht, ist die fast unübersehbare Anzahl an Filtern - besonders, wenn man dann auch noch G'MIC mit seinen zusätzlichen 150 Filtern installiert hat. (Der Gimp an sich hat - ohne Script-Fu's und Python-Fu's - allein schon, wenn ich richtig gezählt habe, 146 verschiedene Filter.) Hier fehlt meiner Ansicht nach der Fokus aufs Wesentliche, nach dem Motto "Weniger ist mehr".

Mein ganz privater Traum: der iGimp - mit deutlich reduziertem Funtionsumfang, dafür gerade für Fotografen und andere Leute, die viel Bildbearbeitung machen, optimiert - und natürlich mit 16-bit Farbtiefe und HDR. Ich könnte mir vorstellen, dass so ein Programm eine ernsthafte Konkurrenz für Photoshop werden könnte bzw. dann Linux-User auch endlich ein hochwertiges Programm zur Hand hätten.

Ok, werden manche sagen, da gibt es ja noch CinePaint; das unterstützt 16-bit und HDR und hat außerdem ein Farbmanagement-System implementiert. Und darüber hinaus bietet es via Gutenprint Drucker-Unterstützung. CinePaint hat aber relativ wenige Filter und ist ja an sich auch fürs Editieren von Film gedacht. Ich persönlich finde auch das Handling von Masken und Ebenen im Gimp besser als in CinePaint, das ich doch eher sporadisch benutze. Ich habe auch die nicht mehr aktuelle Version 0.25 installiert, während inzwischen bereits 1.0.4 verfügbar ist.

So bietet sich mangels Alternativen im Augenblick vielleicht die parallele Nutzung von CinePaint und dem Gimp an. (Mit Programmen wie Krita habe ich ehrlich gesagt praktisch keine Erfahrung; ich bin eben - trotz allem - doch den Gimp gewohnt.)

Blume Wie geht es weiter? { Intern }

Nachdem ich mich nun doch entschlossen habe, dieses Blog hier erst mal weiterzuführen, würde mich interessieren, was ihr gerne lesen wollt bzw. welche Themen euch interessieren. Ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere kurz Zeit finden würde, um mir ein Feedback zu geben.
logo

graf-o-matic 3.0

Blog zu Computergrafik, Kunst und Medien

Die Inhalte dieses Blogs stehen, falls nicht anders angegeben, unter einer CreativeCommons-Lizenz.

Creative Commons License

graf-o-matic: Ausgewählte Webseite im Branchenbuch auf onlinestreet.de

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Bildschirmfotos
Meine Bildschirmfotos mache ich übrigens mit gnome-screenshot,...
claus_01 - 16. Jun, 20:46
Chrom-Text (2)
Ich versuche gerade, im Gimp einen schöneren...
claus_01 - 16. Jun, 20:29
Anti-Aliasing
Was ist eigentlich Anti-Aliasing? Am besten kann man...
claus_01 - 16. Jun, 13:26
Fonts
Eine gute Site, um Schriften herunterzuladen, ist DaFont....
claus_01 - 16. Jun, 11:12
Text-Tool im Gimp 2.8...
Da mir der Gimp beim Auswählen des entsprechenden...
claus_01 - 16. Jun, 10:39

Status

Online seit 3005 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Jun, 16:40

Credits

knallgrau
powered_by_antville
powered_by_helma
twoday
twoday_agb


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

Blogverzeichnis - Bloggerei.de


Blender
Blogs
Bücher
Design
Digitale Kunst
Film
fmx 09
FMX 2012
FMX 2013
FMX 2010
Fotografie
Galerie
Gimp
Intern
Internet
Kritisches
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren